Kath Press

Von Kath Press Am

In Das Heilige Jahr in Rom

Rom, 13.1.16 (kath.ch) Kardinal Christoph Schönborn leitet in der Woche nach Ostern in Rom einen europäischen Kongress zu «Barmherzigkeit» im Rahmen des aktuellen «Heiligen Jahres der Barmherzigkeit». Im Januar 2017 soll in Manila auch ein Weltkongress zu diesem Thema abgehalten werden. Der Wiener Erzbischof ist sowohl Präsident des Komitees des «European Apostolic Congress on Mercy» (EACOM) und des «World Apostolic Congress on Mercy» (WACOM).

Wie der Vatikan am Dienstag, 12. Januar, mitteilte, sei das Thema des europäischen Kongresses hochaktuell, weil Papst Franziskus von der Kirche die Ausübung der Barmherzigkeit Gottes gefordert hat. Er stellte sie im Dezember in den Mittelpunkt des aktuellen Heiligen Jahres. Genaueres über den Kongress soll kommende Woche bekanntgegeben werden.

Auch ein Zeichen gegen Terror

Neben nationalen und kontinentalen Barmherzigkeits-Kongressen gibt es seit 2008 auch Weltkongresse mit diesem Schwerpunkt. Den Anfang machte damals Rom, drei Jahre später war Krakau an der Reihe. Während der Kongresses sind für die Pilger Konferenzen, Workshops sowie ein kulturelles Programm vorgesehen. Die letzte grosse Veranstaltung hatte 2014 in Bogota stattgefunden.

Die WACOM-Kongressreihe ist laut Kardinal Schönborn «eines der vielen Kinder von Papst Johannes Paul II.», der die Barmherzigkeit zum Grundsatz der Evangelisierung machen wollte, wie etwa seine zweite Enzyklika «Über das göttliche Erbarmen“ oder die Einführung des «Barmherzigkeitssonntages» eine Woche nach Ostern gezeigt hätten. Die WACOM-Initiative war auch als eine Reaktion der katholischen Kirche auf den bereits damals beginnenden jihadistischen Terror gedacht. Ein Schritt, durch den Glauben zur Beendigung von Gewalt und Konflikten beizutragen.

Kardinal Schönborn leitet seit acht Jahren die EACOM-/WACOM-Kongressreihe, die 2008 ins Leben gerufen wurde. (kap)